Häufig gestellte Fragen

Was muss ich tun, um Logopädie zu erhalten?

Sprechen Sie zunächst mit Ihrem Arzt oder Kinderarzt über das Problem. Wenn eine logopädische Behandlung vorgeschlagen wird, stellt der Arzt Ihnen ein Rezept über zunächst 10 Stunden aus. Dieses bringen Sie dann bitte zur ersten Behandlung mit, nachdem Sie sich in einer logopädischen Praxis angemeldet haben.

Wer darf Logopädie verordnen?

Verschiedene Ärzte können Logopädie verordnen. Im Wesentlichen sind dies Kinderärzte, HNO-Ärzte, Internisten, Neurologen, Allgemeinmediziner, Kieferorthopäden oder Zahnärzte. Je nachdem können auch andere Fachärzte Logopädie verordnen.

Wie läuft eine logopädische Behandlung ab?

Sie melden sich in einer Praxis an. Teilweise gibt es Wartelisten von ca. zwei Monaten bis zum ersten Termin. Sie werden auf eine Warteliste aufgenommen und telefonisch benachrichtigt, wenn ein Therapieplatz für Sie freigeworden ist. In den ersten Stunden werden die Anamnese und die Diagnostik vorgenommen. Nach einem Gespräch über das Ergebnis wird mit der Behandlung begonnen. Die Termine finden 1-2x wöchentlich statt und dauern 45 Minuten. Jeder Patient erhält einen festen Termin, der wöchentlich wiederkehrt.

Wie lange dauert eine logopädische Behandlung/Therapie?

Dies ist sehr unterschiedlich und hängt vom vorliegenden Problem ab. Dies wird die jeweilige Therapeutin individuell mit Ihnen besprechen.

Kann ich eine Beratung ohne Rezept erhalten?

Jederzeit, telefonisch oder persönlich. Rufen Sie uns an!

Werden auch Hausbesuche durchgeführt?

Wenn das in Ihrem Fall notwendig ist und der Arzt dies verordnet, werden Sie zu Hause von uns behandelt.

Mein Kind hat Schwierigkeiten in der Schule.
Ist logopädische Behandlung das Richtige?

Wir führen hier eine umfassende Diagnostik bei Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten durch. Anschließend können wir Ihnen genau sagen, was Ihr Kind braucht und was das Richtige ist. Viele Kinder machen durch gezielte Behandlung gute Fortschritte. Wenn Sie Fragen dazu haben, rufen Sie bitte an.